Service für Sie

Service von meinalltagmitms.de

Obwohl 54 Prozent aller Menschen mit MS schon im ersten Jahr ihrer Erkrankung unter Spastik leiden1 und etwa 80 Prozent im Krankheitsverlauf,2 ist noch immer wenig über dieses häufige Symptom bekannt.

Spastik-Symptome können sich bezüglich ihrer Intensität, Dauer und Erholungsphase bei verschiedenen Patient:innen zwar stark unterscheiden. Dennoch ist die Krankheitslast für jeden Menschen mit MS besonders hoch aufgrund der damit einhergehenden Einschränkungen und dem Verlust an Lebensqualität.3

Sich als betroffene Patientin bzw. betroffener Patient umfassend zu informieren, ist der erste Schritt, einen aktiven Umgang mit der MS-Erkrankung und ihren Symptomen zu pflegen. Unser Serviceangebot soll Sie dabei unterstützen. Erfahren Sie, wie Sie erste Spastik-Anzeichen an sich selbst erkennen, was Sie dagegen tun können, wie die Spastik behandelt werden kann und wie Sie Ihren Alltag mit Spastik bei MS aktiv gestalten können.

Patient:innen im Interview

In diesem Video klären drei Patientinnen über Spastik bei Multipler Sklerose (MS) auf: Wie kommt es zu Spastik bei MS? Wie können Sie eine mögliche Spastik erkennen? Ihr wichtigster Tipp für Betroffene: Spür genau hin!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf den Punkt gebracht: Caro und Samira, beide MS-Patientinnen, sprechen in einem informativen Interview über ihre persönlichen Erfahrungen mit MS-Spastik und damit verbundenen Symptomen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schlaf gut, träum süß? Schlafstörungen bei Multipler Sklerose können sehr herausfordernd sein. Karolina und Samira berichten von ihren Erfahrungen mit den kurzen Nächten und geben Tipps für Betroffene.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hilfreiche Downloads

Checkliste Spastik bei MS

Die folgende Checkliste kann von Ihnen ausgefüllt werden und dabei helfen, Spastik-Symptome frühzeitig zu erkennen. Sie können die ausgefüllte Checkliste als Basis für Ihr Arztgespräch nutzen und gemeinsam mit Ihrer Neurologin oder Ihrem Neurologen herausfinden, ob Ihre Symptome möglicherweise auf eine Spastik zurückzuführen sind.

Die wichtigsten Fakten

Die meisten MS-Betroffenen leiden früher oder später unter Muskelsteifheit. Doch eine Spastik macht sich nicht bei allen auf die gleiche Weise und in der gleichen Intensität bemerkbar. Die wichtigsten Fakten finden Sie in diesem Factsheet zusammengefasst.

Erkennen und Diagnose

Eine Spastik kann sich anfangs als unwillkürliche Bewegung oder leichte Muskelverspannung zeigen. Oftmals wird da noch nicht an eine Spastik gedacht. Um eine effektive Therapie einleiten zu können, ist jedoch eine frühzeitige Diagnose wichtig. 

Symptome und Auslöser

Die Muskelsteifheit kann grundsätzlich alle Muskeln im Körper betreffen. Häufig erstreckt sie sich allerdings auf Beine, Hüfte, Rücken und Arme. Die Auslöser reichen von Stress über Schlafstörungen bis hin zu Infekten.

Therapie

Die Behandlung richtet sich individuell nach den Einschränkungen des Patienten. Physiotherapie, Ergotherapie bzw. physikalische Therapien werden zuerst eingesetzt. Kann die Spastik damit nicht ausreichend vermindert werden, wird auf Medikamente zurückgegriffen.

Der Alltag

Die Auswirkungen einer Spastik auf den Alltag können vielfältig sein. Je nach Körperregion kann die Mobilität stark eingeschränkt sein. Unterschiedliche Hilfsmittel und Tipps von anderen Betroffenen können helfen, die Herausforderungen zu meistern.

Disclaimer

Diese allgemeinen Informationen haben nicht die Absicht, eine Erkrankung zu diagnostizieren oder medizinisches Fachpersonal zu ersetzen. Um die beste Beratung für Ihre Krankheit sowie Antworten auf Ihre medizinischen Fragen zu erhalten, sollten Sie einen Mediziner konsultieren. Nur ein Arzt kann Ihre Lage vollumfänglich und angemessen einschätzen und entscheiden, welche Behandlungen erforderlich sind.

Quellen:

  1. Kister I. et al – Natural History of Multiple Sclerosis Symptoms – Int J MS Care 2013;15:146–158.
  2. Rizzo MA, Hadjimichael OC, Preiningerova J, Vollmer TL. Prevalence and treatment of spasticity reported by multiple sclerosis patients. Mult Scler 2004; 10:589-595
  3. Burden of disease in multiple sclerosis patients with spasticity in Germany: mobility improvement study (Move I). Uwe K Zettl, Thomas Henze, Ute Essner, Peter Flachenecker. Eur J Health Econ . 2014 Dec;15(9):953-66. doi: 10.1007/s10198-013-0537-5. Epub 2013 Dec